Top 5 Fantasy Spielerwetten auf Fanteam

Was ist “Player Matchups”?

Player Matchups ist kürzlich zum Portfolio von Fanteam hinzugefügt worden, bei dem Spieler auf drei bis zehn 1 gegen 1 Fantasy-Spieler-Matches wetten können, mit dem Potenzial, das bis zu 500-fache Ihres Einsatzes zu gewinnen.

Player Matchups fungieren als ein Fantasy-Fußball-Akkumulator, wobei Ihre Auszahlung mit der Anzahl der Spiele, auf die Sie wetten, steigt. Die Spieler wählen einen Einsatz zwischen €1-€500 und wetten dann auf 3-10 Spiele. Wenn Sie eine 10-Matchup-Wette mit dem maximalen Einsatz gewinnen, erhalten Sie €250.000!

  1. P. Bamford (LEE) vs. M. Rashford (MUN)

Meine erste Wahl für die Spiele dieser Woche ist Marcus Rashford (MUN) im Heimspiel gegen Chelsea.

Rashford sieht in einem ansonsten etwas wenig überzeugenden United-Team gut aus, und da Anthony Martial wegen seiner Roten Karte gegen die Spurs gesperrt ist, wird Rashford mit Sicherheit der Startstürmer und der Mittelpunkt der Angriffe sein. Wie effektiv er in dieser Rolle sein kann, zeigte er gerade in dieser Woche mit einem beeindruckenden Tempowechsel und einem fachmännischen Finish, mit dem er am Dienstagabend im Gruppenspiel der Champions League-Gruppenphase einen 1:2-Sieg gegen PSG besiegelte. Vor diesem Hintergrund sehe ich keinen Grund, warum er nicht wenigstens einmal gegen eine Chelsea-Verteidigung treffen könnte, die so aussieht, als sei sie noch nicht ganz eingespielt.

Bamford hingegen ist meiner Meinung nach bei diesem Aufeinandertreffen etwas überbewertet worden – denn er steht Aston Villa gegenüber. Die Form dieser Saison lässt vermuten, dass die Abwehr von Aston Villa derzeit besser abschneidet als die von Chelsea, was dieses Spiel für mich am kommenden Wochenende zu einem sehr attraktiven Match macht.

  1. K. Havertz (CHE) vs. W. Zaha (CRY)

Meine nächste Wahl für die Spiele dieser Woche ist Wilfried Zaha (CRY), der auswärts gegen Fulham antritt.

Diese Auswahl ist für mich ein klassischer Fall von Form und Spiel, bei dem sich beide für eine Auswahl entscheiden. Während Havertz auf Manchester United trifft, die gerade erst einen Auswärtssieg gegen den Champions-League-Vizemeister der vergangenen Saison errungen haben, trifft Zaha auf Fulham, die Tabellenletzter sind.

Der Ivorer hat die Form auch auf seiner Seite, mit 4 Toren in der Liga in seinen ersten 5 Spielen, sowie seiner Funktion als Elfmeterschütze ist das Gluck auf seiner Seite – es sei denn, eine Rückkehr aus der Verletzung von Patrick Van-Aanholt entbindet ihn von dieser Pflicht. Trotzdem strahlt Zaha in der Stürmerrolle eine echte Bedrohung aus, und obwohl Havertz‘ Klasse hat und eindeutig sehr talentiert ist, scheint er noch nicht ganz zu 100% in seine Rolle bei Chelsea hineingewachsen zu sein.

  1. T. Werner (CHE) vs. Dominic Calvert-Lewin (EVE)

Meine dritte Auswahl ist Dominic Calvert-Lewin (EVE) welcher gegen Southampton ran darf. Die Abwehr von Southampton sticht mir seit Beginn der Saison als eine der potenziell verwundbarsten heraus, und da Saints-Manager Ralph Hasenhuttl anscheinend fest entschlossen ist, an der hohen Abwehrreihe festzuhalten, ist sie meiner Meinung nach die beste Wahl, auf die man zielen sollte, wenn man auf hochklassige Gegner wie Everton trifft. Diese großartige Partie, kombiniert mit Calvert-Lewins offen gesagt erstaunlicher Form zu Beginn der Saison, macht ihn in meinen Augen zu einer erstklassigen Wahl in dieser Woche.

Das soll aber nicht heißen, dass ich von Werner keinen Scorer erwarte. Eigentlich mag ich ihn für diese Partie ziemlich gern, aber ich kann einen Stürmer in so guter Form wie Calvert-Lewin gegen eine Abwehr wie die von Southampton nicht ignorieren.

  1. N. Maupay (BHA) vs. R. Jiménez (WOL)

Meine vierte Wahl in dieser Woche ist Neal Maupay zu Hause gegen West Bromwich Albion.

Während Jiménez diese Woche zu Hause gegen Newcastle ein gutes Spiel hat, hat Maupay das wahrscheinlich beste Spiel der Woche in West Brom zu Hause. Auch Maupay hat die Form auf seiner Seite, mit 4 Toren und 1 Assist in dieser Saison hat sich der Stürmer bereits einen Namen in der Liga gemacht. Brighton hat meiner Meinung nach in dieser Saison bisher allgemein beeindruckend nach vorne gespielt, wobei Solly March und Tariq Lamptey eine Gefahr auf den Flügeln darstellen, die dazu zu führen, dass Maupay bessere Chancen als sonst hat. Die Tatsache, dass Maupay den gelben Stern trägt, bedeutet auch, dass er gewinnt, wenn beide Spieler gleich viele Punkte erzielen, was dies meiner Meinung nach zu einer wirklich großartigen Matchup-Chance in dieser Woche macht.

  1. M. Pereira (WBA) vs. J. Maddison (LEI)

Meine letzte Auswahl in dieser Woche ist Matheus Pereira (WBA) welcher in Brighton ran darf.

Pereira hat sich in einer ansonsten kreativ schwachen Mannschaft aus West Brom als Lichtblick erwiesen, seine Qualität kann manchmal wirklich hervorstechen, und er ist der Typ Spieler, der aus dem nichts etwas machen kann. Ich kann mir vorstellen, dass West Brom ihn in dieser Saison mit Bällen füttern muss, wenn sie den Abstieg vermeiden wollen, denn die meisten ihrer Angriffe gehen über ihn, und er ist auch für die Baggies im Einsatz. Das bedeutet, wenn West Brom punktet – dann sind die Chancen von Pereira, dabei zu sein, so hoch wie die von allen anderen. Maddison hingegen trifft auf eine Arsenal-Mannschaft, die in der Defensive beeindruckende Leistungen gezeigt hat, und trotz eines herausragenden Fernkampfs in Gameweek 4 glaube ich, dadurch das er nicht die Elfmeter scheißt er deutlich an Potenzial verliert. Man hat das Gefühl, dass er von Brendan Rodgers immer tiefer und tiefer eingesetzt wird. Dies und die Tatsache, dass Pereira in diesem Player Matchup den gelben Stern hat, macht Pereira zu einer wirklich starken Wahl für Gameweek 6.

Projections:

Malone

Sports fan and fantasy sports fanatic. Loves statistics and tries to find the right way of applying it in fantasy sports. Loves to try out new platforms and products.
0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments