Weekly Monster auf Fanteam – Vorschau für Spieltag 6

banner

Was ist das Weekly Monster?

Das Weekly Monster ist ein wöchentlicher Wettbewerb auf Fanteam.com, bei dem die Spieler eine Start-XI (keine Subs) aus den Teams, die diese Gameweek spielen, aus einem Budget von 100,0 Mio. erstellen, mit dem Ziel, so viele Punkte wie möglich zu erzielen. Die Spieler erzielen Punkte nach dem gleichen System wie in dem 1-Millionen-Euro-Saisongame – ein Punktesystem, das denjenigen, die bereits FPL gespielt haben, sehr vertraut sein wird.

Gameweek 6 – €50,000 Weekly Monster Preview

Der Preis für die Spieler richtet sich nach den Quoten für die jeweilige Partie. Das bedeutet, dass die Preisliste jede Woche anders ausfällt und sich oft ganz anders liest als im Laufe der Spielzeit, da die Preise je nach Qualität des Spiels und der Form des Spielers nach oben oder unten angepasst werden.

Torhüter

Mein startender GK für diese Woche ist Karl Darlow (6,1 Mio.), welcher gegen Wolverhampton die Kiste hüten darf.

Darlow setzt in dieser Woche mein laufendes Thema der Budget-Torhüter fort, nachdem er in den ersten Wochen für meine Mannschaft im Fanteam-Saisongame eine fantastische Leistung gezeigt hat. Torhüter aus der unteren Tabellenhälfte neigen dazu mehr Schüsse zu aufs Tor zu kriegen, also mehr Paraden zu machen – eine Aktion, die im Fanteam-Punktesystem sehr belohnt wird. Ich halte auch ein Clean Sheet für möglich, wobei der Angriff der Wolves in dieser Saison bisher etwas überbewertet wurde. Die Wölfe haben zwar talentierte Angreifer, aber ich bin mir nicht sicher, ob das System für ihre neu gestaltete Startformation wirklich „Klick“ gemacht hat.

Verteidigung

Da die Tore immer noch in alarmierendem Tempo fallen, habe ich mich für eine relativ kostengünstige Abwehrreihe mit nur drei Verteidigern entschieden, die alle Außenverteidiger sind. Das bedeutet, dass meine Mannschaft weniger abhängig von Clean Sheets ist, als es sonst der Fall wäre.

Mein erster Verteidiger ist Tariq Lamptey (8,8 Millionen), der zu Hause auf West Brom trifft.

Einer meiner Lieblingsspieler, den ich im Moment in der Liga beobachten kann – ohne ihn wäre ich bei einem solchen Spielplan nicht zurechtgekommen… Lamptey scheint im Moment einer der angriffslustigsten Außenverteidiger in der Liga zu sein, und das starke Potenzial für ein Clean sheet gegen eine torscheue West-Brom-Mannschaft in Kombination mit seinem drang nach vorne, machen ihn somit zu einer potenziell explosiven Option für die Gameweek.

Mein nächster Verteidiger ist Timothy Castagne (6,7 Mio.), der auswärts gegen Arsenal antritt.

Ich verstehe, warum dieser Pick mit Spielern wie Aubameyang als Gegner etwas kontrovers sein mag – aber bitte hören Sie mich an… Arsenal sieht zwar defensiv verbessert aus, aber vorne haperts, wie die Tatsache zeigt, dass Aubameyang in dieser Saison bisher nur 3 mal zum Abschluss kam, wenn man das Auftaktspiel gegen Fulham ausklammert. Castagne bietet eine enorme Gefahr dar und sah für mich mit 6,7 Millionen wie ein Schnäppchen aus.

Mein dritter und letzter Verteidiger in dieser Woche ist Jamal Lewis (5,5 Millionen).

Ja, ich weiß, ich habe zwei Newcastle Verteidiger. Aber meine Strategie ist es, mein Geld für meinen Angriff auszugeben, und ich erwarte mir von Newcastle, dass ich in dieser Woche ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bekomme. Lewis hat seit seinem Wechsel von Norwich auf anhieb beeindruckt und wird meiner Meinung nach diese Saison punktemäßig mit ein paar Clean sheets und Assists sehr gut performen.

Mittelfeld

Auch wenn Sie verständlicherweise einige Vorbehalte haben, wenn Sie meine Verteidigung sehen, so hoffe ich doch, dass Sie von der Strategie überzeugt sein werden, wenn Sie die Mittelfeldspieler und Angreifer sehen.

Mein erster Mittelfeldspieler ist Mohamed Salah (15,0 Millionen), der zu Hause auf Sheffield United trifft.

Da Jack O’Connell Berichten zufolge in dieser Saison nicht mehr dabei sein wird, würde es sich für mich wie eine Fantasie-Fussball-Blasphemie anfühlen, wenn ich Salah diese Woche nicht zu Hause auswählen würde. Ehrlich gesagt habe ich mir den Preis nicht einmal angesehen, bevor ich ihn ausgewählt habe, er war der erste Name in der Mannschaft. Er hat bisher sehr stark performt und ist natürlich Elfmeterschütze. Ich kann mir keinen anderen Spieler vorstellen, der eine sicherere Punktgarantie bietet – besonders in dieser Woche.

Mein nächster Mittelfeldspieler für diese Woche ist Wilfried Zaha (9,4M), der auf Fulham trifft.

Die Fulham-Verteidigung ist die mit den 3. meisten Gegentoren in dieser Saison. Da er derzeit OOP (Out Of Position) als Stürmer spielt und die Elfmeter schießt, könnte Zaha als großer Sieger aus diesem Spiel hervorgehen, wenn die Palace Offensive in diesem Spiel nicht enttäuscht

Als nächstes ist Matheus Pereira (7,2M) gegen Brighton auswärts dran.

Jetzt ist mir klar, dass ich einen Angreifer von West Brom und einen Verteidiger von Brighton in derselben Partie ausgewählt habe. Obwohl ich das normalerweise gerne vermeide, habe ich hier eine Ausnahme von der Regel gemacht, weil es in dieser Preisklasse keine anderen Mittelfeldoptionen gibt, die mir gefallen haben. Außerdem ist Lamptey zwar Verteidiger, aber ich wähle ihn genauso wegen seiner Offensiven Laufwege sowie wegen seines Potenzials auf eine Weiße Weste. Selbst wenn beide Mannschaften ein Tor erzielen, könnte ich aus dem Spiel heraus gut abschneiden, auch wenn Lamptey nicht seine Weiße Weste behält.

Mein vierter und letzter Mittelfeldspieler ist Jarrod Bowen (6,3 Millionen), der zu Hause gegen Man City spielt.

Etwas an Man City scheint sie im Gegenangriff anfällig für schnelle Spieler zu machen, und genau das ist Bowen. Ich erwarte zwar nicht, dass West Ham dieses Spiel gewinnen wird, aber es würde mich nicht überraschen, wenn wir ein oder zwei Kontertore von West Ham sehen würden, wenn City sich zu sehr auf ihre Angriffe einlässt – eine Situation, in der Bowen meiner Meinung nach extrem gefährlich ist.

Angriff

Ich habe mich in dieser Woche für einen 3-Mann-Premiumangriff entschieden, da ich den Torreichen Zustand der Liga gerade jetzt voll ausnutzen möchte. Ich hoffe, dass die Performance der Spieler ihren Preisen entsprechen können!

Der erste Angreifer für mich in dieser Woche ist Harry Kane (13,1 Mio.), der Burnley auswärts gegenübersteht

Die Nummer 9 der englischen Nationalmannschaft scheint nach einer Verletzungspause in den letzten beiden Spielzeiten mit einem fulminanten Saisonstart in der Premier League wieder in Bestform zu sein. Burnley ist immer noch ohne Ben Mee in der Abwehr, aber um ehrlich zu sein, die Spurs sehen aus, als könnten sie im Moment schlagen. In der vergangenen Woche hatte West Ham eine gute Defensivleistung gezeigt, und in den ersten 16 Minuten lagen sie drei Tore hinten!

Mein nächster Angreifer ist Neal Maupay (11,3M), der zu Hause gegen West Brom antritt.

Obwohl 11,3 Millionen für einen Spieler aus Brighton viel zu viel scheinen, habe ich durch Dominic Calvert-Lewins Hattrick in Gameweek 2 gelernt, dass es wichtig ist, den Stürmer mit dem besten Spiel der Woche in Mannschaften einzubauen. Maupay schießt Elfmeter und sieht bishersehr stark aus in dieser Saison. Ich setze auf Maupay, damit er am Wochenende gegen die Baggies seine Torserie fortsetzen kann.

Wenn man vom Teufel spricht, mein letzter Angreifer in dieser Woche ist Dominic Calvert-Lewin (10,6 Millionen), der gegen Southampton auswärts spielt.

Wenn ich mir die Spiele ansehe, scheint mir die Verteidigung von Southampton wirklich ein Geschenk für hochkarätige Angreifer zu sein, denn sie lassen immer wieder riesige Räume zu. Für einen schnellen und starken Stürmer wie Calvert-Lewin könnte man sich vorstellen, dass er diese riskante Taktik der Saints unbedingt ausnutzen und seine unglaubliche Form in der bisherigen Saison fortsetzen will.

Kapitän

Obwohl Harry Kane als Kapitän sehr verlockend ist, würde ich diesem nie einem Mo Salah (15,0 Millionen) der zuhause gegen Sheffield spielt entgegenstellen. Das Festhalten an der in der Fantasy-Fussball-Volksmundart verbreiteten Strategie „zu Hause immer Kapitän Salah“ fühlt sich immer als sichere Wette an, aber die schlechte Form von Sheffield United in Kombination mit der Abwesenheit von Jack O’Connell macht dies zu einem goldenen Kapitänsspiel auf dem Papier, und ich denke, wenn ich persönlich jemand anderen auswählen würde, würde es sich zu kompliziert anfühlen… Einfach und offensichtlich ist meistens das beste Spiel im Fantasy-Fussball!

Strategie

Ich habe meine Strategie in dieser Woche leicht geändert: Ich habe nicht mehr in erster Linie auf die Mannschaften geschaut und darauf, wie sie in ihren jeweiligen Spielen gehandelt werden, sondern diese Woche habe ich meine Spieler eher individuell ausgewählt – wir werden sehen, wie es am Montagabend geklappt hat… Ich bin jedoch der ursprünglichen Strategie treu geblieben, einen Aufruhr vorherzusagen und dann darauf zu wetten – wie man beim Newcastle-Defensiv-Doppelspiel gegen die Wolves sieht.

Wie bereits erwähnt, hatte ich auch die Absicht, eine sehr günstige Verteidigung zu wählen, um meinen heftigen Angriff zu finanzieren, da scheinbar jede Woche eine hohe Anzahl von Toren erzielt wird. Dies ist eine Taktik, die ich allen Lesern empfehlen würde – wenn Sie einen allgemeinen Trend erkennen, spielen Sie nach diesem Trend und überlegen Sie, wie Sie eine Mannschaft auswählen können, die diesem Trend in die Hände spielt. Und wie immer – Viel Glück beim 50.000 Euro Weekly Monster auf Fanteam!

banner

Projections:

Malone

Sports fan and fantasy sports fanatic. Loves statistics and tries to find the right way of applying it in fantasy sports. Loves to try out new platforms and products.
0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments